Krainer Steinschafzucht im Hegau

 

Rassebeschreibung

 

Geschichte:

Die Steinschafe stammen vom Schweizer Torfschaf ab und gehören zu einer der ältesten Schafrassen der Alpen.


 

Die Krainer Steinschafe sind also seit mindestens 6000 Jahren in den Alpen zuhause !


 

Heute werden die Steinschafe in vier regionale Rassen eingeteilt

  • Krainer
  • Alpines
  • Tiroler
  • Montafoner

 

 

 

Beschreibung:
 

 

Das Krainer Steinschaf ist ein feingliedriges, kleines bis mittelgroßes Gebirgsschaf. 

 

Das unbewollte Kopfprofil ist gerade und das Nasenbein leicht gebogen; die Ohren stehen waagrecht ab bzw. sind ganz leicht hängend.  

Die Beine sind dünn, aber kräfig, die Klauen sehr hart.  

 


 

Beide Geschlechter gibt es hornlos und behornt.  

Bei den Böcken sind die Hörner weit und schneckenförmig, bei den weiblichen Tieren sind sie sichelförmig.  

 

Die Schur erfolgt im Frühjahr und evt. im Herbst.  

Die rauhe Mischwolle der Krainer Steinschafe kommt in allen Wollfarben und Farbschattierungen vor.  

Sie eignet sich sehr gut zur Herstellung naturfarbiger Teppiche, zum Filzen aber auch als Strickwolle.  

 

Das Krainer Steinschaf ist widerstandsfähig und wetterhart, genügsam und langlebig.  

Es passt sich den unterschiedlichen Standorten problemlos an und nutzt die für Rinder unzugänglichen Hochlagen.  

 

Bei einem Gewicht der Mutterschafe von 40-60 kg, und Altböcken von 55-70 kg gehören sie nicht gerade zu den schwersten ihrer Gattung; dafür überzeugen sie durch die hohe Qualität ihres wohlschmeckenden und zarten Fleisch, das, bedingt durch die genügsame Haltung, zu wenig Fettansatz neigt.  

 

Meist bringt das asaisonal brünstige, fruchtbare, frühreife Krainer Steinschaf mit 12 Monaten das erste Lamm zur Welt;  

die Zwillingshäufigkeit ist groß.   

 

Eine dreimalige Ablammung in zwei Jahren ist möglich.  

 

 

Das Steinschaf, in seiner ursprünglichen, zartgliedrigen Form gehört zu den am stärksten vom Aussterben bedrohte Schafsrassen 

(laut Einschätzung der GEH).  

 

 

Wir Züchter versuchen, Tiere des ursprünglichen Steinschaftyps aufzufinden und in Reinzucht weiterzuzüchten.  

 

Zur Zeit werden in Deutschland von ca. 50 Züchtern 

13 Bocklinien sowie  ca. 700 Muttertiere gehalten 

(Stand 2015)

 

 

Quelle: www.krainer-steinschafe.de